Pflanzenkläranlagen

Klärtechnik

Biotop- und Landschaftsbau

Kartierung und Bodenbewertung

Ökohof und Dorperzucht

Kläranlagen


Wir bieten Ihnen zuverlässige vollbiologische Klärlösungen für jede Haushaltsgröße.

Klärtechnik nach Ihren Bedürfnissen

Aufbau und Funktionsweise unserer Pflanzenkläranlagen


Die von uns gebauten Pflanzenkläranlagen sind nach dem Prinzip eines Baukastens aufgebaut. Alle Bauteile sind variabel miteinander kombinierbar, so dass die Anlage schnell an die individuellen Bedürfnisse des Bauherren angepasst werden kann. Das häusliche Abwasser wird in der Mehrkammerabsetzgrube (DIN 4261) von Grobverunreinigungen und Schwebstoffen getrennt. Das so vorgeklärte Abwasser wird in den Pumpenschacht geleitet und von dort mittels Intervallbeschickung durch eine perforierte Beschickungsleitung in den oberen Bereich des Pflanzenbeetes gepumpt.

Im Pflanzenbeet erfolgt während der vertikalen Durchrieselung der eigentliche mikrobielle Ab- und Umbau der organischen Bestandteile. Nach der Durchrieselung des Pflanzenbeets, wird das gereinigte Abwasser über eine belüftete Drainageleitung in den Kontrollschacht geleitet. 

Es bestehen verschiedene Möglichkeiten der Ableitung der so geklärten Abwässer. So kann das Wasser direkt in eine Vorflut eingeleitet werden oder in einem unter- bzw. oberirdischen Verrieselungssystem versickern. Weiterhin ist es möglich einen Schönungsteich nachzuschalten und so ein optisches und biologisches Zentrum im Garten zu schaffen oder das optimal gereinigte Abwasser als Brauchwasser im Garten zu nutzen.

Pflanzenkläranlagen bieten folgende Vorteile:


> sehr geringe Betriebskosten

> Wiederverwendung des gereinigten Wassers ist möglich

> große Toleranz gegen Über- und Unterlast

> große Bandbreite beim Schadstoffabbau

> sehr gute Reinigungsleistung und Ablaufwerte des Abwassers

Nachteilig ist der relativ hohe Platzbedarf (4 m² pro EW) von

ca. 16 m² für einen 4 Personen Haushalt.


Um den aktuellen Anforderungen und Gesetzmäßigkeiten zum Betrieb von Pflanzenkläranlagen gerecht zu werden und zu bleiben, arbeiten wir permanent an der Optimierung unserer Klärtechnik. Dazu beschäftigt das Unternehmen einen Innovationsassistenten. Die Umsetzung unserer Konzepte wird dabei gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Brandenburg.